Bildband von Anne Ménatory: Wölfe

Heute möchte ich den Bildband „Wölfe“ (Link zu Amazon) von Anne Ménatory vorstellen. Kurz: ein Bildband zum Verlieben. Inzwischen habe ich sogar 2 verschiedene Ausgaben des Buches (geschenkt bekommen).

Die Texte lassen Wolfs-Kenntnis erkennen, auch wenn die Bilder das Buch erst so richtig sprechen lassen. Wunderschöne Naturaufnahmen, Einblicke ins Familienleben. Wölfe, die im Wasser planschen, über den Schnee laufen und springen, Porträt-Aufnahmen, Wölfe im bunten Herbst-Wald oder im Unterholz oder bei Vollmond. Wir können über ihr Sozialverhalten und Kommunikation lesen, süße Wolfswelpen anschauen und beim Spielen betrachten. Den Welpen ist ein ganzes Kapitel gewidmet, so dass man sich hier viele Fotos anschauen kann.

Manche der Fotos wirken inzwischen älter, aber 2015 ist die Technik natürlich auch schon weiter. Die erste Ausgabe des Buches kam 2001 auf den Markt, das sollte man dabei bedenken. Durch sein Alter von inwischen 11 Jahren ist dieser Bildband auch preislich für kleines Geld zu haben.

Bereits ihr Vater widmete sich Wölfen und das hat auf Anne Ménatory abgefärbt: sie hatte die Leitung des von ihm gegründeten Wolfparks in Lozére (Frankreich) übernommen. Leider ist die verlinkte Webseite nur mit Französisch-Kenntnissen zu lesen, aber man kann dort auch ohne Sprachkenntnis Videos und Fotos anschauen 😉 Viel Spaß dabei.

Rezension: „Ein Sommer mit Wölfen“ von Farley Mowat

„Ein Sommer mit Wölfen“ ist in der Unterhaltungsliteratur vielleicht DER Klassiker zum Thema Wölfe schlechthin. Seine Veröffentlichung 1963 hatte z. B. für den Canadian Wildlife Service ungeahnte Folgen: in einer Zeit, in der Wölfe allgemein als blutrünstige Monster verschrien waren, sah sich die für Natur- und Artenschutz zuständige Behörde plötzlich einer Flut von Briefen besorgter Bürger ausgesetzt, die den Schutz dieser vermeintlichen Bestien einforderten.

Ein enormer Erfolg für den kanadischen Bestseller-Author Farley Mowat, dem es mit seinem unterhaltsamen und nachdenklich stimmenden Erlebnis-Bericht gelungen ist seine Leser aufzurütteln und ihre Vorurteile und Ängste gegenüber Wölfen zu hinterfragen.

Auch heute gilt „Ein Sommer mit Wölfen“ nach wie vor als ein literarischer Meilenstein in der Geschichte der Naturschutzbewegungen, obwohl es von Naturwissenschaftlichkeit meilenweit entfernt ist.

 

Rezension: „Ein Sommer mit Wölfen“ von Farley Mowat weiterlesen

TV-Tipp: Die mit den Tieren leben

„Die mit den Tieren leben“ ist eine kleine Folge von Sendungen, die sich mit Menschen und ihren einzigartigen Beziehungen zu Tieren beschäftigen.
Heute wird um 14 Uhr auf dem Sender Arte eine Folge mit Wölfen gezeigt (Wiederholung am 14.07.2011 um 13:45 uhr).
Die Folge wurde vor einer Woche schon mal gesendet, heute ist also eine Wiederholung.

Der Ungar Zoltán Horkai lebt mit Freundin und Wolfs-Rudel zusammen. Er trainiert die Tiere für Filme und erzählt von seinem Leben mit den Wölfen.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite von arte, wo Du auch den Stream der Sendung ansehen kannst, wenn Du um 14 Uhr keine Zeit hast. Auf der Stream-Seite gibt es auch einige andere Dokumentationen mit Wölfen, stöbern lohnt sich!

 

Update am 15.07.2011

Tier-Trainer: Der Boss der Wölfe